Razzia bei Gazprom

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

Die Wettbewerbsbehörden der Europäischen Union (EU) haben einem Insider zufolge eine Razzia beim russischen Erdgas-Konzern Gazprom vorgenommen. Die mit dem Vorgang vertraute Person lehnte es ab, weitere Einzelheiten zu nennen. Laut Bloomberg durchsuchten Beamte der EU die Büros der deutschen Niederlassungen von Gazprom PJSC, der Gazprom Germania GmbH und der Wingas GmbH, die etwa 20 Prozent des deutschen Marktes beliefern soll. Die Razzia soll Teil einer Untersuchung der Rolle des russischen Gasriesens gewesen sein, der die Preise in Europa auf Rekordhöhe getrieben hat, schrieb die Nachrichtenagentur unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die EU-Kommission hat Untersuchungen wegen eines möglichen wettbewerbswidrigen Verhaltens Gazproms aufgenommen.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.