Durchsuchung bei Continental

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

In Indien sind mehrere Reifenhersteller wegen des Verdachts auf Wettbewerbsverstöße durchsucht worden. Beamte suchten bei den Ermittlungen am Mittwoch auch das Büro des deutschen Konzerns Continental in der Stadt Faridabad auf, wie das Unternehmen der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Die Firma kooperiere vollumfänglich mit den Behörden, hieß es. Zu den Einzelheiten äußere man sich aber wegen der laufenden Untersuchung nicht. Kreise bei der indischen Wettbewerbskommission bestätigten der dpa, dass es eine Untersuchung wegen möglicher Kartellbildung und Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht bei mehreren Reifenunternehmen gebe. In diesem Zusammenhang seien Räumlichkeiten von Continental in Farbidabad, von Apollo Tyres in Gurgaon, von CEAT in Mumbai und von MRF in Chennai durchsucht worden. Weitere Untersuchungen hätten zudem bei führenden Händlern dieser Unternehmen stattgefunden.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.