Start-ups fehlen Fachleute

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

Ob IT-Spezialisten oder Marketing-Experten – die Suche nach Fachkräften fällt Start-ups in Deutschland zunehmend schwer. In einer Umfrage des Bundesverbands Deutsche Start-ups gab gut jede zweite der jungen Firmen an, der Mangel an qualifizierten Leuten sei ein großes oder sehr großes Problem. Bei Start-ups mit mindestens 25 Beschäftigten waren es sogar 85 Prozent. Die Mehrzahl aller Firmen (68 Prozent) meint, das Problem des Fachkräftemangels sei innerhalb der vergangenen zwölf Monate gewachsen. Demnach ist die Lücke bei gut ausgebildeten Leuten, etwa für IT, Marketing, Verkauf und Buchhaltung, die größte Hürde für das Geschäft – noch vor Finanzierungsengpässen.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.