Deutsche essen Tiefkühlkost

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

Die Nachfrage nach Tiefkühlkost ist in Deutschland im zweiten Corona-Jahr 2021 wieder gestiegen, blieb aber wegen der weiterhin schwachen Nachfrage von Kantinen und Restaurants unter dem Vorkrisenniveau. Insgesamt erhöhte sich der Absatz von Tiefkühlkost im vergangenen Jahr um 3,1 Prozent auf knapp 3,8 Millionen Tonnen, wie das Deutsche Tiefkühlinstitut mitteilte. Der Umsatz mit Tiefkühlkost erhöhte sich sogar um 5,6 Prozent, auf gut 15,9 Milliarden Euro. Der Pro-Kopf-Verbrauch an Tiefkühlkost stieg um 1,3 Kilogramm auf 46,1 Kilogramm. Vor allem die Nachfrage nach Tiefkühl-Fertiggerichten – allen voran nach Tiefkühlpizza – stieg.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.