Lebensmittel: Wo und wie stark die Preise steigen

Lebensmittel: Wo und wie stark die Preise steigen

Zeitenwende im Supermarkt: Hersteller wie Nestlé und Danone kündigen jahrelange Inflation an. Die Handelsmacht von Aldi, Lidl, Edeka und Rewe zerbricht.

Von

Michael Kläsgen

Jeder spürt es, der bei Aldi, Edeka, Rewe oder woanders einkauft, vielleicht nicht bei jedem Produkt. Die Preiserhöhungen fallen teilweise zu gering aus, als das man es sofort merken würde, wobei es auch enorme Sprünge gibt. Aber spätestens nach dem Einkauf beim Blick auf den Kassenbon zeigt sich: Lebensmittel sind teurer geworden. Die noch schlechtere Nachricht ist, die Preise werden weiter steigen. Das prophezeien eigentlich alle Händler und Hersteller, wenn auch nicht offen und rundheraus, meist eher zwischen den Zeilen.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.