Kühne stockt Lufthansa-Anteil auf

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

Der Hamburger Logistik-Unternehmer Klaus-Michael Kühne hat seine Beteiligung an der Lufthansa auf mehr als zehn Prozent aufgestockt. Seine private Beteiligungsgesellschaft verdoppelte ihre Beteiligung auf 10,01 Prozent, wie aus einer Pflichtmitteilung vom Montag hervorgeht. Vor gut vier Wochen hatte der 84-Jährige einen Anteil von fünf Prozent gemeldet und war damit zum zweitgrößten Aktionär hinter dem staatlichen Wirtschaftsstabilisierungsfonds aufgestiegen. Die Beteiligung ist gemessen am aktuellen Börsenkurs mehr als 800 Millionen Euro wert. Die Lufthansa sei für die Kühne Holding “eine hervorragende Abrundung des bisherigen Beteiligungsportfolios, in der logistisches Know-how über diverse unabhängige Beteiligungen gebündelt ist”, sagte Kühne. Er lege Wert darauf, dass alle seine Unternehmen “ihre Eigenständigkeit im internationalen Wettbewerb behaupten”. Sein Vertrauter Karl Gernandt sagte, Kühne wolle für die Lufthansa ein “langfristiger, stabiler und verlässlicher Partner” sein. “Dies gilt umso mehr, als die gesamte Logistikbranche vor anspruchsvollen Herausforderungen steht.”

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.