Novartis baut offenbar Tausende Stellen ab

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

Der Pharmakonzern Novartis will Stellen streichen. Weltweit seien Tausende Jobs betroffen, berichtet der Tages-Anzeiger unter Berufung auf Insider. Allein in der Schweiz dürfte demnach eine dreistellige Zahl an Arbeitsplätzen betroffen sein. Früheren Angaben zufolge beschäftigt das Unternehmen etwa 109 000 Mitarbeiter. Novartis bestätigte einen Stellenabbau, wollte aber keine Zahlen nennen. Hintergrund der Kürzungen ist der vor gut einer Woche angekündigte Konzernumbau, mit dem die beiden bisher getrennt geführten Bereiche Pharma und Krebsmedikamente zusammengeführt werden sollen. Mit der Restrukturierung will Novartis seine Vertriebskosten bis 2024 um mindestens eine Milliarden Dollar senken.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.