Shanghai öffnet sich

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

Nach dreiwöchigem Lockdown bereiten sich erste Unternehmen in Shanghai auf die Wiedereröffnung ihrer Werke vor. Der US-Autobauer Tesla rief am Montag seine Arbeiter zurück in seine Fabrik, wie zwei mit den Vorgängen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters sagten. Sie werden künftig nicht nur dort arbeiten, sondern zugleich auch leben müssen. So soll sichergestellt werden, dass sie sich beim Pendeln zwischen Wohnort und Arbeitsplatz nicht mit dem Coronavirus anstecken können und diesen in das Werk einschleppen. Die Regierung hatte eine “weiße Liste” mit 666 Unternehmen erstellt, die vorrangig wiedereröffnen oder ihren Betrieb in Shanghai aufrechterhalten sollen. Dazu gehören neben Tesla, Volkswagen und Saic auch zahlreiche Halbleiter- und Medizinfirmen.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.