Umfrage in der Firma: Was Mitarbeiterumfragen bringen

Umfrage in der Firma: Was Mitarbeiterumfragen bringen

 Viele Arbeitgeber wüssten gern, was ihre Beschäftigten wirklich denken. Aber wie gestaltet man Befragungen so, dass sie nicht nur nerven? Über Sinn und Unsinn von Mitarbeiterumfragen.

Von

Andreas Jalsovec

Den Willen der Beschäftigten herauszufinden kann manchmal anstrengend sein, auch für die Beschäftigten selbst. Mitarbeiterbefragungen seien mittlerweile in vielen Firmen Alltag, sagt der Wirtschaftspsychologe Florian Becker: “Zum Teil gibt es sie so oft, dass die Mitarbeiter schon genervt sind.” Das mache die Umfragen aber nicht weniger bedeutsam. Fachkräfte und Talente seien auf dem Arbeitsmarkt schwer zu finden. Es werde daher zunehmend wichtiger, die eigenen Beschäftigten ans Unternehmen zu binden. “Die Firmen versuchen daher immer häufiger herauszufinden, was die Mitarbeiter bewegt und ob sie mit ihrer Arbeit zufrieden sind”, sagt Becker, der für die Wirtschaftspsychologische Gesellschaft selbst regelmäßig Beschäftigte befragt. Wie aber gestaltet man solche Befragungen so, dass sie etwas bringen – für die Firma und die Beschäftigten? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.