Abgewickelt mit Gewinn

Mehr als eine Milliarde Euro – so viel Gewinn hat die staatliche Bad Bank FMS Wertmanagement unter dem Strich durch die Abwicklung der irischen Depfa Bank für den Steuerzahler herausgeholt. Das Institut hatte einst zur kollabierten Hypo Real Estate (HRE) gehört und maßgeblich zu deren Zusammenbruch in der Finanzkrise beigetragen. 2014 war die Depfa, wie zuvor bereits andere Teile der HRE, an die staatliche Abwicklungsanstalt FMS Wertmanagement in München übertragen und nicht an private Investoren verkauft worden. Durch den Verkauf von Wertpapierbeständen und den Weiterverkauf der geschrumpften Bank an die österreichische Bank Bawag im vergangenen Jahr seien mehr als 1,3 Milliarden Euro erlöst worden, sagte FMS-Vorstandschef Christoph Müller am Dienstag – gut eine Milliarde Euro mehr, als beim zunächst geplanten Direktverkauf. “Wir haben den Abwicklungs-Auftrag für die Depfa vollständig erfüllt”, bilanzierte Müller.

Für 2021 meldete die FMS einen Vorsteuergewinn von 44 Millionen Euro, 73 Prozent des einst übernommenen Portfolios seien zudem inzwischen abgebaut, hieß es. Noch immer seien aber 54,1 Milliarden Euro an Wertpapieren übrig. Und die Abwicklung werde immer zäher. Die restlichen Papiere laufen teilweise bis 2078, eine vorzeitige Auflösung wäre mit hohen Verlusten verbunden. “Wir müssen uns darauf einstellen, die Portfolien weiter zu bewirtschaften”, sagte Müller. Knapp 400 Mitarbeiter sind derzeit damit beschäftigt.

Um den Aufwand zu reduzieren, könnte die Abwicklung in den nächsten Jahren zumindest zum Teil an Dienstleister abgegeben werden. Es gelte abzuwägen, ob sich das lohne, sagte der FMS-Chef: “Schließlich will auch der Dienstleister mit der Abwicklung Geld verdienen.” Bis dahin werde man sich darum kümmern müssen, die Bestände weiter zu ordnen und zu vereinfachen, die vor allem auf Italien, Großbritannien und die USA konzentriert sind. Für das laufende Jahr hofft Müller zumindest auf eine schwarze Null.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.