Probleme bei General Electric

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

Beim US-Industriekonzern General Electric (GE), einst ein harter Konkurrent von Siemens, wächst wegen anhaltender Lieferketten-Probleme und wachsenden Preisdrucks die Skepsis. “Wir halten an unserer Erwartung vom Januar fest, aber es geht zurzeit eher in Richtung des unteren Endes der Spanne”, sagte Vorstandschef Larry Culp. Das gilt vor allem für den Gewinn. “Wir kämpfen mit der Inflation und anderen Belastungen, die sich entwickeln”, sagte Culp. Er verwies auf den Krieg in der Ukraine und die neuerlichen Corona-Lockdowns in China, die zusammen mit den Lieferschwierigkeiten den Umsatzzuwachs im ersten Quartal um sechs Prozent gedämpft hätten. Nun sollen die Lager aufgestockt werden. Zu Jahresbeginn hatte Culp für 2022 ein Umsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt. GE hatte das Geschäft in Russland nach dem Einmarsch in der Ukraine eingestellt. Es trägt konzernweit zwar weniger als zwei Prozent zum Umsatz bei, in der Energietechnik-Sparte ist es aber deutlich mehr.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.