Keine Drohnen für Russland

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

Der weltweit größte Drohnenhersteller DJI aus China hat seine Geschäfte in Russland und der Ukraine ausgesetzt. Das Technologie-Unternehmen aus Hangzhou “überprüft intern die Erfüllung von Anforderungen in den verschiedenen Jurisdiktionen”, geht aus einer Mitteilung auf seiner Webseite hervor. Währenddessen stelle DJI seine geschäftlichen Aktivitäten in Russland und der Ukraine “vorübergehend” ein. Mit dem Drohnen-Produzenten zieht sich ein prominentes chinesisches Unternehmen aus der Kriegsregion zurück. Chinas Position ist umstritten: Die chinesische Führung gibt Russlands Präsident Wladimir Putin politisch Rückendeckung und stellt vielmehr die USA und die Osterweiterung der Nato als das Hauptproblem dar.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.