Maid-Autorin Stephanie Land im Interview

Maid-Autorin Stephanie Land im Interview

Stephanie Land, Autorin von “Maid”, erzählt, warum sie 50 Prozent Trinkgeld gibt, nie eine Putzhilfe anstellen würde und wie es sich anfühlt, nach Armut Erfolg kaum genießen zu können.

Interview von

Nakissa Salavati und Kathrin Werner

Stephanie Land hat erlebt, was es mit einem macht, wenn man trotz harter Arbeit nichts hat. Nicht genug zu essen, keine Wohnung, kaum Hilfe. Und das in einem der wohlhabendsten Länder der Welt, den USA. Sie hat begonnen, über ihr Leben als Alleinerziehende und ihre Erlebnisse als Putzkraft zu schreiben, ihr Buch “Maid” wurde zum Bestseller und ihre Geschichte zur gleichnamigen, sehr erfolgreichen Netflix-Serie. Nun erscheint ihr Buch auf Deutsch. Im Video-Interview sieht man hinter Stephanie Land große Fenster, viel Holz, ein Bücherregal. Sie ist ihrer Armut entkommen. Kein Grund zu Optimismus, findet die 43-Jährige: “Meine Geschichte ist keine Erfolgsgeschichte.”

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.