Aus für Büromärkte

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

Vier Monate nach dem Insolvenzantrag des Hamburger Büroartikelhändlers OfficeCentre GmbH stehen dessen Staples-Büromärkte vor dem Aus. “Ein Investor, der in der Lage ist, den Geschäftsbetrieb der auf den Verkauf von Büroartikeln spezialisierten Gesellschaft langfristig fortzuführen, konnte trotz intensiver Suche nicht gefunden werden”, teilte der Insolvenzverwalter Sven-Holger Undritz mit. Das Unternehmen war nach früheren Angaben des Insolvenzverwalters der größte stationäre Einzelhändler für Büroartikel in Deutschland mit rund 700 Mitarbeitern, 50 Filialen der Marke “Staples” und einem Onlineshop. “Ich bedauere sehr, dass wir keinen Investor für das Unternehmen begeistern konnten”, sagte Undritz. Mehr als 120 potenzielle Erwerber seien angesprochen worden, und mit mehreren Interessenten sei bis zur vorigen Woche verhandelt worden. Die Beschäftigten hätten drei Monate mit der Geschäftsführung für eine Sanierung gekämpft.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.