Luca löscht Nutzerdaten

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

Die Macher der Luca-App haben nach eigenen Angaben sämtliche Daten aus dem Luca-System gelöscht, die seit dem Start der Anwendung zur Kontaktnachverfolgung während der Corona-Pandemie erfasst und gespeichert worden sind. Die Daten seien nur noch lokal auf den Smartphones der Nutzerinnen und Nutzer gespeichert und sichtbar. Luca habe darauf keinerlei Zugriff. Die Löschung der Datenbestände ist Teil einer Neu-Positionierung der App als Digitalisierungsservice und Bezahlanwendung für die Gastronomie. Am Mittwoch startete in Hamburg, Berlin und Rostock ein Dienst, mit dem Gäste ihre Rechnungen bargeldlos bezahlen können. Dabei scannen sie an ihrem Tisch einen QR-Code und sehen in der App ihre Rechnung, die dann über das Smartphone beglichen werden kann. Luca Pay soll sich über Transaktionsgebühren finanzieren, die 0,5 Prozent des Umsatzes plus fünf Cent für jeden Zahlungsvorgang betragen.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.