Menschen kaufen billiger ein

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

Der Ukraine-Krieg und die hohen Inflationsraten sorgen für deutliche Veränderungen im Einkaufsverhalten der Menschen in Deutschland. Nach aktuellen Zahlen des Marktforschungsunternehmens GfK gewinnen die Discounter wieder Marktanteile zu Lasten von anderen Supermärkten und Fachgeschäften. Auch die Eigenmarken der Handelsketten erfreuen sich wieder wachsender Beliebtheit. “Haushalte reagieren sehr schnell, wenn sich die Rahmenbedingungen stark verändern”, sagte der GfK-Handelsexperte Robert Kecskes. “Das war bei der Pandemie so, und es ist jetzt beim Ukraine-Krieg und der hohen Inflationsrate genauso.” Die Menschen seien verunsichert, viele spürten, dass ihr frei verfügbares Einkommen schrumpfe – und das habe nun einmal deutliche Auswirkungen auf ihr Einkaufsverhalten.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.