Gewinne zum Wochenschluss

Deutsche Bank haftet nicht für "Cum-Ex"-Schulden von Warburg

Zum Abschluss einer turbulenten Börsenwoche haben die Anleger wieder bei Aktien zugegriffen. Der Dax stieg am Freitag um 2,1 Prozent auf 14 028 Punkte. Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets gab zu bedenken, es handele sich lediglich um eine Reaktion auf vorangegangene Verluste und um die Folgen aufgelöster Wetten auf einen weiteren Kursverfall. Positive Nachrichten, die den Anstieg begründeten, sah er nicht. Denn die Belastungsfaktoren, die die Kurse in den vergangenen Wochen auf Talfahrt geschickt hatten, sind nicht verschwunden: Der Ukraine-Krieg tobt weiter, die US-Notenbank Fed ist mitten in einem Zinserhöhungszyklus, und China kämpft mit strengen Lockdowns gegen das Wiederaufflammen der Coronavirus-Pandemie, das belastet Wirtschaftsabläufe weltweit.

In der laufenden Berichtssaison ging es zum Wochenschluss etwas ruhiger zu. Vor allem die Resultate der Deutschen Telekom standen im Blick. Der Bonner Konzern blickt nach einem starken Quartalsergebnis optimistischer auf das Gesamtjahr. Die neuen Ziele blieben aber etwas hinter den Markterwartungen zurück, monierte ein Börsianer. Die T-Aktie legte im Dax um 2,1 Prozent zu. Nach oben ging es im M-Dax auch für Freenet. Die Titel des Mobilfunkers stiegen um 1,6 Prozent. Analysten lobten einen überraschend hohen operativen Quartalsgewinn. Auch bei den Aktien von Carl Zeiss Meditec griffen die Anleger zu, nachdem der Medizintechnikanbieter Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert und die Prognose für das Gesamtjahr bekräftigt hatte. Die Zeiss-Titel stiegen um 5,4 Prozent.

Im S-Dax kamen die Papiere von Ceconomy um 3,3 Prozent voran. Ein Börsianer lobte das organische Wachstum des Elektronikkonzerns, zu dem auch die Marken Mediamarkt und Saturn gehören. Mit einer Erholung um 10,1 Prozent glichen die Titel der Shop Apotheke einen jüngsten Kursrutsch wieder aus. Hier bleibt die Einführung des E-Rezeptes das umstrittene Thema.

An den US-Börsen ging es ebenfalls überwiegend aufwärts. Der Dow Jones notierte zur Handelsmitte 1,5 Prozent höher. Twitter-Aktien gingen um 7,7 Prozent nach unten, nachdem Tesla-Chef Elon Musk angekündigt hatte, seine 44 Milliarden Dollar schwere Übernahme auf Eis zu legen. Die Titel von Tesla legten um 5,6 Prozent zu.

Reference-www.sueddeutsche.de

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published.